Beratung für Ärzte zur Umsetzung der IT Richtlinie der KBV und der DSGVO

Förderung /Fördermittel für Arzt- und Zahnarztpraxen

Unternehmensberatungen für Freie Berufe werden gefördert. Von der Förderung profitieren auch Arzt- und Zahnarztpraxen. Seit Anfang 2021 gelten neue Richtlinien.

Sie interessieren sich für eine Beratung zur Umsetzung der IT-Richtlinie nach § 75b SGB V und oder der DSGVO und möchten sich informieren? Wir informieren Sie gerne über die spezifischen Möglichkeiten der Förderung und Inanspruchnahme der Fördermittel. (Kontaktformular)

Wer wird wie gefördert?

Antragsberechtigt sind rechtlich selbständige kleine und mittlere Unternehmen (KMU entsprechend der EU-KMU Definition) der gewerblichen Wirtschaft und der Freien Berufe für unterschiedliche Beratungsarten:

Was wird gefördert?

Allgemeine Beratungen (für Jung- und Bestandsunternehmen) zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung.

Allgemeine und Spezielle Beratungen für Jungunternehmen

(Unternehmen bis zwei Jahre nach Gründung)

  • maximale Bemessungsgrundlage pro Beratungsart 4.000 Euro
  • Fördersatz 80%, neue Bundesländer (ohne Berlin und Region Leipzig), maximaler Zuschuss pro Beratungsart 3.200 Euro,
  • Fördersatz 60%, Region Lüneburg, maximaler Zuschuss pro Beratungsart 2.400 Euro,
  • Fördersatz 50%, alte Bundesländer (ohne Region Lüneburg) einschließlich Berlin und Region Leipzig, maximaler Zuschuss pro Beratungsart 2.000 Euro.

Allgemeine und Spezielle Beratungen für Bestandsunternehmen

(Unternehmen ab dem dritten Jahr nach Gründung)

  • maximale Bemessungsgrundlage pro Beratungsart 3.000 Euro
  • Fördersatz 80%, neue Bundesländer (ohne Berlin und Region Leipzig), maximaler Zuschuss pro Beratungsart 2.400 Euro,
  • Fördersatz 60%, Region Lüneburg, maximaler Zuschuss pro Beratungsart 1.800 Euro,
  • Fördersatz 50%, alte Bundesländer (ohne Region Lüneburg) einschließlich Berlin und Region Leipzig, maximaler Zuschuss pro Beratungsart 1.500 Euro.
  • maximale Dauer pro Beratungsart fünf Tage, wobei die Tage nicht aufeinanderfolgen müssen

Hinweis:

Ärzte und Zahnärzte erhalten keine Förderung für Beratungen, deren Inhalt umsatzsteigernde Maßnahmen jeder Art berücksichtigen. (Optimierung der Umsatz- und Ertragssituation, Verkaufsförderung, Marketing, Verkaufsgespräche, IGeL-Leistungen, usw.)

Zahnärzte und Ärzte erhalten keine Förderung für Beratungen: “Unternehmen in Schwierigkeiten” bzw. “Unternehmenssicherungsberatung”

Bild: @BiancoBlue/depositphotos.com